Home10 GründeBeiträgeHypnose & Angstbewältigung: Wie du endlich erfolgreich wirst!

Hypnose & Angstbewältigung: Wie du endlich erfolgreich wirst!

Wie Molly Gordons mich Inspirierte:

Als Hypnotherapeutin bin ich stets auf der Suche nach neuen Ansätzen und Methoden, um meinen Klienten zu helfen, ihre Ängste zu überwinden und ihr volles Potenzial zu entfalten.

Kürzlich stieß ich auf einen Artikel von Molly Gordon mit dem Titel „Coaching Yourself: How to Deal with Fear“ (in Deutsch: „Sich selbst coachen: Wie man mit Angst umgeht“). Die Unterscheidung zwischen verschiedenen Arten von Angst und die praktischen Übungen, die sie beschreibt, haben mich inspiriert, diese Konzepte in meine eigene Arbeit zu integrieren.

Molly Gordons Erkenntnisse über Angst

Molly Gordon erklärt, dass nicht alle Ängste gleich sind. Sie unterscheidet zwischen zwei Arten von Angst, die sie Angst 1 und Angst 2 nennt.

Angst 1

steht für „Fantasierte Erwartungen, die real erscheinen“ und verstärkt die Wahrnehmung von Gefahr und Verwundbarkeit.

Diese Art der Angst lähmt uns und verhindert, dass wir handeln.

Angst 2

hingegen mobilisiert den ganzen Körper für effektives Handeln und Höchstleistungen. Es beinhaltet physiologische Veränderungen, die den Körper auf Spitzenleistung vorbereiten.

Angst 2 fördert Klarheit, Konzentration und die Fähigkeit, Herausforderungen aktiv anzugehen.

Diese Unterscheidung hat mir geholfen, die unterschiedlichen Reaktionen meiner Klienten auf Angst besser zu verstehen. Oft erleben sie eine lähmende Angst (Angst 1), die sie daran hindert, Fortschritte zu machen. Molly’s Ansatz zeigt, wie wichtig es ist, diese Art von Angst zu erkennen und in eine produktivere Form (Angst 2) umzuwandeln.

Die Macht des Aufschreibens

Eines der beeindruckendsten Werkzeuge, die Molly beschreibt, ist die Übung, eine Liste aller Ängste zu erstellen.

Hier ist, wie das funktioniert:

1. Liste deine Ängste auf: Schreibe so schnell wie möglich eine Liste aller deiner Ängste, um den inneren Zensor zu umgehen. Schließe jede Angst ein, egal wie klein oder irrational sie erscheint.

2. Lies sie laut: Lies deine Liste laut vor, ohne zu urteilen. Erlaube dir, die Angst zu fühlen, ohne sie zu bekämpfen.

3. Teile mit einem Freund: Wenn es sich gut anfühlt, teile deine Liste mit einem Freund. Erkläre, dass du nur einen Zuhörer brauchst und keine Ratschläge oder Hilfe möchtest. Dein Freund sollte dir einfach zuhören und dich dafür anerkennen, dass du dir deiner Ängste bewusst bist.

4. Sortiere deine Ängste: Ordne nun jede Angst entweder als Angst 1 oder Angst 2 ein oder markiere sie als unsicher, wenn sie Aspekte beider Typen umfasst.

Das Aufschreiben deiner Ängste schafft Raum für Bewusstsein und Wahlmöglichkeiten. Indem du sie auf Papier bringst, kannst du sie ordnen und verändern, wodurch du Platz für Fortschritt schaffst.

Hypnocoaching und Mollys Ansätze kombinieren

Als Hypnocoachin arbeite ich oft mit dem Unterbewusstsein meiner Klienten, um tief verwurzelte Ängste und Blockaden zu beseitigen.

Mollys Konzept der zwei Arten von Angst bietet eine wertvolle Ergänzung zu meiner Arbeit. Durch Hypnose kann ich meinen Klienten helfen, sich auf Angst 2 zu fokussieren – die Art von Angst, die sie mobilisiert und ihnen Energie und Fokus gibt. Gleichzeitig können wir das Werkzeug nutzen, um Angst 1 zu erkennen und zu minimieren.

Ein Beispiel aus der Praxis

Vor kurzem arbeitete ich mit einem Klienten, der extreme Angst vorm öffentlichen reden hatte. Durch die Kombination von Hypnosetechniken und Mollys Ansatz konnte er seine lähmende Angst (Angst 1) identifizieren und transformieren. Wir nutzten tiefe Entspannungsübungen und Suggestionen, um ihn in einen Zustand von Angst 2 zu versetzen – einen Zustand, in dem er sich fokussiert und energisch fühlte. Das Ergebnis war beeindruckend: Er berichtete, dass er sich während seiner Rede zum ersten Mal in Jahren ruhig und konzentriert fühlte.

Fazit

Molly Gordons Artikel hat meine Perspektive auf Angst erweitert und mir wertvolle Werkzeuge an die Hand gegeben, die ich in meiner Praxis einsetzen kann. Die Unterscheidung zwischen Angst 1 und Angst 2 sowie die Übung des Aufschreibens von Ängsten haben mein Verständnis und meine Methoden im Umgang mit Angst bereichert. 

Ich bin dankbar für die Inspiration, die ich durch Mollys Arbeit erhalten habe, und freue mich darauf, weiterhin ihre Ansätze mit meinen eigenen zu kombinieren, um meinen Klienten bestmöglich zu helfen.

 

Wenn du neugierig bist, wie Hypnocoaching dir helfen kann, mit deiner Angst besser umzugehen, kontaktiere mich gerne für eine unverbindliche Beratung. 

Gemeinsam können wir herausfinden, wie du deine Ängste überwinden und dein volles Potenzial entfalten kannst.

Ich helfe dir, deine Stärken zu finden

Inhalt

© 2023  by Elena Dikov